Umweltschutz

Die masslose Zuwanderung in die Schweiz wirkt sich auf alle umweltrelevanten Fragen negativ aus, so neben dem Klimaschutz auch beim Landschaftsschutz oder beim Naturschutz. Mehr Bevölkerung bedeutet zwangsläufig mehr Emissionen und mehr Ressourcenverbrauch. Allein in den letzten 12 Jahren ist eine Million Menschen in die Schweiz eingewandert. Wenn das so weiter geht, steuern wir auf eine 10-Millionen-Schweiz zu. Klima- und Umweltschutz wird dann unmöglich alleine durch den technologischen Fortschritt zu erreichen sein. Weil die Emissionen bereits heute aufgrund der masslosen Zuwanderung nicht im gewünschten Mass reduziert werden können, sollen nun Benzin- und Heizölpreise steigen.  

Darum Ja zur BGI

  • Damit die Natur nicht völlig zubetoniert wird.
  • Damit die Biodiversität nicht verloren geht.
  • Damit die Schweiz nicht im Verkehr erstickt.
  • Damit die Umwelt nicht mit Verboten und Geboten und massiv höheren Abgaben geschützt werden muss.
  • Damit wir in der Schweiz auch weiterhin saubere Luft, gesunde Böden und sauberes Wasser haben.
Kontakt
Komitee für eine massvolle
Zuwanderung
Postfach 54
8416 Flaach
Telefon: 031 300 58 58
Fax: 031 300 58 59
info@begrenzungsinitiative.ch
Spenden
IBAN: CH36 0900 0000 3157 2732 0
PC: 31-572732-0
Social Media

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen